Lange Nacht der Wissenschaften

Wandel durch Handel: Impressionen aus der Erlanger Nahostforschung

An der FAU Erlangen-Nürnberg widmen sich Wissenschaftler unterschiedlicher Fachbereiche der Erforschung des Nahen Ostens und der Islamforschung, sowohl zu aktuellen Themen als auch in Bezug auf die historischen Wurzeln der gegenwärtigen Entwicklungen. Das Centre for Euro-Oriental-Studies ist als interdisziplinäres Zentrum ein Zusammenschluss dieser Forscher.

Bei der “Langen Nacht der Wissenschaften” präsentiert sich das CEOS zusammen mit dem Arabischen Haus Nürnberg e.V., welches als Kultur- und Begegnungszentrum für den interkulturellen Dialog zwischen der arabischen Welt und Europa steht und regelmäßig Ausstellungen und Veranstaltungen zum arabischen Kulturraum organisiert.

Gemeinsam möchten wir Ihnen Einblicke in das Thema „Wandel durch Handel“ bieten, das wir islam-, politik-, wirtschaftswissenschaftlich und geographisch beleuchten.

Wann? Am Samstag, 19. Oktober 2019

Wo? Im Raum 00.15 im PSG III (Erlangen, Kochstraße)

Programm:

18:30 Uhr: Monika Zbidi M.A. (Centre for Euro-Oriental Studies): Die Natur im Wandel – Der Islam als Instrument deutscher Entwicklungszusammenarbeit

19:00 Uhr: Prof. Dr. Thomas Demmelhuber (Lehrstuhl für Politik und Gesellschaft des Nahen Ostens): Ende des Öl-Zeitalters im Nahen Osten? Fußball ist die Lösung

19:30 Uhr: Tobias Zumbrägel M.A. (Lehrstuhl für Politik und Gesellschaft des Nahen Ostens): Das Ende des Ölzeitalters am Golf: Alles gut, was grün ist?

20:00 Uhr: Prof. Dr. Georges Tamer (Lehrstuhl für Orientalische Philologie und Islamwissenschaft): Vom Handeln und Feilschen – Handelsmentalität im Koran

20:30 Uhr: Prof. Dr. Horst Kopp (Arabisches Haus Nürnberg e.V.): Handel im Wandel: Von der Weihrauchstraße zur neuen Seidenstraße

21:00 Uhr: Ramy Abdin M.A. (Lehrstuhl für Orientalische Philologie und Islamwissenschaft): Halal oder Fairtrade: Islamische Perspektiven auf handelsethische Debatten

21:30 Uhr: Prof. Dr. Christine Binzel (Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre: Wirtschaft und Gesellschaft des Nahen Ostens): Wie Sprache ökonomische Entwicklung beeinflusst