Ausstellung

Vom 8. bis 31. Januar 2020 können Sie im Foyer des Internationalen Hauses (Hans-Sachs-Platz, Nürnberg) die Ausstellung Märchen im Gepäck sehen. Das ist eine innovative Sammlung von palästinensischen Märchen, neu nacherzählt auf Deutsch und Arabisch mit fantasievollen Illustrationen. Doch es ist mehr als nur ein wunderbarer Einblick in die Fantasiewelt arabischer Märchen: Es ist vor allem auch das Resultat eines spannenden interkulturellen Projektes des Berliner AphorismA Verlags, der 2016 die Idee zu diesem ungewöhnlichen Märchenbuch hatte.

Mit finanzieller Unterstützung der Anna Lindh Stiftung erarbeitete ein Team von vier Illustratoren — zwei mit deutsch-europäischem und zwei mit arabischem Hintergrund — seit Oktober 2016 in kreativen Workshops mit jungen Menschen in Berlin und Kairo das ästhetische und inhaltliche Konzept des Märchenbuchs. Der ständige künstlerische und kulturübergreifende Austausch zwischen allen Beteiligten stand dabeivor allem im Mittelpunkt.

Das überzeugende Ergebnis dieser arabisch-europäischen Kollaboration präsentiert nun der AphorismA Verlag in der Ausstellung, die nicht nur Kostproben der faszinierenden Illustrationen zeigt, sondern auch die Projektgeschichte und den Entstehungsprozess dokumentiert.

Wir führen die Ausstellung in Kooperation mit der Initiative zur Förderung der Beziehungen zwischen Nürnberg und Nablus e.V. durch.

 

Wir waren dabei

Abdelilah El Badi, Leiter der Islamischen Gemeinde Erlangen, und Horst Kopp am Stand beim

Das Fest der Kulturen wurde vom Ausländer- und Integrationsbeirat gemeinsam mit Kultur- und Migrantenvereinen der Stadt Erlangen mit einem vielfältigen Programm durchgeführt. Nach ersten Schätzungenein besuchten mehr als 20 000 Personen, darunter viele Kinder, das Fest und setzten ein Zeichen für eine lebendige und bunte Stadtgemeinschaft.

Konzert in Berlin

Am 17. August 2019 gibt das West-Eastern Divan Orchestra in der Berliner Waldbühne ein klassisches Konzert anlässlich des 20-jährigen Orchesterjubiläums unter der Leitung von Daniel Barenboim.

Dieses traditionelle Berliner Open-Air-Ereignis ist auch musikalischer Auftakt für ein zweites Jubiläum, dem Beethoven-Jahr 2020, in dem die Musikwelt den 250. Geburtstag des Komponisten feiert. Erleben Sie Beethovens Violinkonzert mit Michael Barenboim als Solisten sowie die Siebte Symphonie vor der beeindruckenden Naturkulisse der Waldbühne.

Nähere Informationen finden Sie hier: https://www.waldbuehne-berlin.de/event/west-eastern_divan_orchestra_2019-08-17_19/

Kunst kennt keine Grenzen

Unter dem Motto “Art is unlimited” haben Marwan Asaad und Esther Grasser im Juli 2018 über 40 Künstler aus den arabischen Ländern nach Nürnberg zu einem Workshop eingeladen. Die Bilder entstanden im harmonischen Beisammensein, und die anschließende Vernissage wurde sehr gut besucht.

Ein Teil dieser großartigen Gemälde wird vom 13. April bis 24. Mai 2019 in der Kulturwerkstatt auf AEG (Fürther Straße 244d, Nürnberg) zu sehen sein: Orientalische Kunst, die Gefühle zulässt, die Freiheit, Mut, Liebe, Respekt und Frieden zeigt. Sie darf neugierig machen, provokant sein oder zum Nachdenken anregen. Ziel ist, eine Brücke zwischen den arabischen, europäischen und internationalen Kulturen zu bauen, denn Kunst kennt keine Grenzen.

Eine Ausstellung von Artists Infinity Company

in Kooperation mit Arabisches Haus Nürnberg e.V.

und Kulturwerkstatt Auf AEG – Kulturbüro Muggenhof

Zur Vernissage am Samstag, 13. April 2019 um 19 Uhr spielt ein Musiker der “Sterne” (Fürth)